Opti-Store

Das automatische Lagersystem PAUL OPTI-STORE besteht aus einer massiven Stahlbaukonstruktion mit Kranbahn, auf der die Brücke (1) vollautomatisch, über Servomotoren angetrieben, verfährt. Je nach Anzahl der benötigten Lagerplätze wird das OPTI-STORE Lagersystem sowohl in x- als auch in y-Richtung individuell auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst bzw. erweitert.



Das Stangenmaterial lagert in Containern (2), die über Tore (3) dem automatischen Kransystem zugeführt werden. Das OPTI-STORE erledigt den Rest und stapelt diese Container aufeinander. Der Hubantrieb ist rekuperationsfähig, so wirkt er beim Absenken generatorisch und speist einen großen Teil der zum hochheben benötigten Energie ins Netz zurück. Bei der Übergabe an den Toren, deren Anzahl je nach Kundenbedarf ebenfalls flexibel ist, erkennen Sensoren einen überfüllten Container.

Zur optimalen Nutzung des Raumes ist auch das Lagern unterschiedlicher Materialien in nur einem Container möglich. Reicht der Platz eines Containers andererseits nicht für ein Material aus, so kann dies auf mehrere verteilt werden. Bei der permanenten, rechnergestützten Inventur erfasst der Bediener nicht nur den Gesamtbestand des Materials, sondern auch die Einzellängen in denen es vorrätig ist.




>> Produktbroschüre (Technische Daten)

Vorteile

  • Keine teuren Regale notwendig
  • Keine Trassen im Lagerraum erforderlich
  • Geringes Investitionsvolumen im Vergleich zu herkömmlichen Systemen
  • Flexibel erweiterbar
  • Geringer Flächenbedarf
  • Höchste Arbeitssicherheit
  • Schnittstelle zu ERP Systemen
  • Keine Gebäudeanpassungen an bestehenden Kranhallen erforderlich
  • Optimale Raumnutzung
  • Exakte Bestandsführung durch rechnergestützte Inventur
  • Industrie 4.0 ready
  • Energierückgewinnung beim Absenken


Steuerung

Die auf Linux basierende Steuerung vom Typ MAXI7 wurde eigens für die Steuerung und Lagerverwaltung des OPTI-STORE entwickelt. Selbstverständlich wurde auf maximale Benutzerfreundlichkeit und eine ansprechende Bedienoberfläche größter Wert gelegt.



So bietet die MAXI7 eine Datenschnittstelle zum ERP System und kann komfortabel über Touchscreen bedient werden. Zu den weiteren Features zählen:
  • Webbasierte Benutzeroberfläche
  • Umfassende Selbstdiagnose mit Ereignisprotokollierung
  • Fernwartungsoption
  • Datenimport und Export
  • Server mit gespiegelter Datenbank und Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)
  • Steuerung mit selbstüberwachender Datenbank
  • Wartungsintervallanzeige


Zubehör



  • Container
  • Containerverlängerung
  • Materialtrenner
  • Waagenintegration
  • Mechanisierungen